Lehrling des Monats kommt aus Wiesbaden.

18.01.2017

Die Handwerkskammer Wiesbaden hat Steven Theurich als Lehrling des Monats Dezember ausgezeichnet. Der 23-Jährige Abiturient wird von der Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH in Wiesbaden zum Kfz-Mechatroniker ausgebildet. Der Ausbildungsbetrieb bezeichnet „seinen“ Lehrling als „sehr zuverlässig und immer bereit auch zusätzliche Aufgaben zu übernehmen“. Die betrieblichen und handwerklichen Leistungen würden über dem Durchschnitt liegen. Die Berufsschulnoten sind „gut“ bis „sehr gut“.
Hauptgeschäftsführer Bernhard Mundschenk überreichte dem Lehrling des Monats eine Armbanduhr und eine Urkunde. Er lobte die Leistung des Auszubildenden, erinnerte aber auch daran, dass auch der Ausbildungsbetrieb einen großen Anteil an einer guten Ausbildung habe. Die Ausbildung von Lehrlingen bedeute eine beträchtliche Investition. Im Wiesbadener Kammerbezirk werden zurzeit rund 9.000 Lehrlinge ausgebildet.
Erfolgreiche Aktion läuft seit 1999
Unter dem Motto „Ausgezeichnete Lehrlinge auszeichnen“ hat die Handwerkskammer Wiesbaden seit 1999 insgesamt 216 Auszubildende geehrt, die durch außergewöhnlich gute Leistungen auffallen. Betriebsinhaber aus dem Kammerbezirk können Auszubildende ab dem zweiten Lehrjahr zum „Lehrling des Monats“ vorschlagen. Der oder die Auszubildende sollte über Eigenschaften wie Verantwortungsgefühl, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Konzentrationsfähigkeit, Freundlichkeit und natürlich fachliche Kompetenz verfügen.
Die ungewöhnliche Aktion der Handwerkskammer soll nicht nur Perspektiven und Chancen einer handwerklichen Lehre aufzeigen, sondern auch die über 25.500 Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Wiesbaden motivieren, weiterhin auf hohem Niveau auszubilden.